Aktuelles
Taekwondo

Liebe Kinder, sehr verehrte Sportler und Eltern,

in der Budo-Abteilung unseres Polizei-Sportvereins ist es im letzten Jahr turbulent zugegangen, weniger im sportlichen, mehr im administrativen Bereich, also im Hintergrund. Über die Einzelheiten möchte ich hier an dieser Stelle nichts schreiben, es geht mir vielmehr um Informationen an Sie/Euch, wie es denn nun weitergeht in der Taekwondo-Gruppe.

In der Folge meiner Versuche der Konfliktbearbeitung haben sich nämlich einige Trainer leider entschlossen, unseren Polizei-Sportverein zu verlassen. Das macht mich sehr traurig, zumal es sich um sehr verdiente Mitglieder handelt, die teilweise über 30 Jahre dem PSV angehören. Ich konnte sie im persönlichen Gespräch letzte Woche leider nicht umstimmen.

Das bedeutet aber nicht das Ende der Taekwondo-Gruppe.

Natürlich steht es jedem Sportler frei, sich einem neuen Verein anzuschließen.

Ich weiß allerdings auch, dass viele von Ihnen/Euch gerne bleiben würden und sicherlich spielt dabei das Wort POLIZEI in unserem Vereinsnamen eine wesentliche Rolle. Viele unserer Ehrenamtlichen und auch viele unserer Mitglieder sind oder waren Polizisten, so wie ich.

Unser Anliegen ist es, durch unseren Sport ein friedliches Miteinander zu fördern, Vertrauen zu schaffen und durch Gewinnen und Verlieren die Sozialkompetenz insbesondere der Kinder zu steigern.

Wir sind mit Hochdruck dabei, neue ehrenamtliche Abteilungsvorstände und neue zusätzliche Trainerinnen und Trainer zu gewinnen, einige haben zumindest für eine Übergangszeit schon zugesagt.

Meine Botschaft lautet also:
Es geht weiter im PSV, es geht weiter mit der Budo-Abteilung und auch mit der Taekwondo-Gruppe.

Allen, die daran mitgewirkt haben und noch mitwirken werden, sage ich ganz recht herzlich: Vielen Dank!

Euer Wolfgang Lonken
1.Vorsitzender

Copyright © 2000 - 2017 by PSV Wuppertal
Letzte Aktualisierung am
27.09.2017